Landmaschinenhersteller
Claas fährt fette Ernte ein

Die Bauern modernisieren ihren Fuhrpark und davon profitiert der Landmaschinenhersteller Claas. Das Familienunternehmen aus Ostwestfalen konnte vor allem im Ausland seinen Umsatz deutlich erhöhen.

HB DÜSSELDORF. Die weltweite Bereitschaft der Landwirte zur Modernisierung ihrer Fuhrparks hat Europas größtem Landmaschinenhersteller Claas Rekordgewinne beschert. Der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2005/06 der Umsatz um acht Prozent auf 2,35 Mrd. Euro, wie das Familienunternehmen am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Beim Vorsteuergewinn verbuchte das Unternehmen aus Harsewinkel in Ostwestfalen ein Plus von 51 Prozent auf 130,7 Mill. Euro, der Überschuss stieg auf 80,9 (Vorjahr: 54,7) Mill. Euro.

Der Weltmarktanteil der Claas-Mähdrescher stieg von 17,7 Prozent im Vorjahr auf 21,5 Prozent. Für 2007 geht Claas von einem stabilen Welt-Landtechnikmarkt und einer positiven Entwicklung der Geschäfte aus. „Wir werden weiter profitabel wachsen“, sagte der Sprecher der Geschäftsführung, Rüdiger Günther. Ziel sei weiterhin eine Umsatzrendite von sechs Prozent. 2006 habe Claas 5,6 Prozent erreicht.

Die überproportionalen Gewinnzuwächse begründete Claas mit Effizienzverbesserungen. Besonders dynamisch entwickelten sich die Geschäfte auf den osteuropäischen Märkten und in den EU-Beitrittsländern; aber auch im außereuropäischen Ausland zog der Landtechnikumsatz um mehr als 25 Prozent an. Nennenswerte Umsatzzuwächse verzeichne Class in dem zunehmend wichtigen indischen Markt.

Die Mitarbeiterzahl stieg leicht auf 8191 Beschäftigte. Claas baut zudem Anlagen für die Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie Antriebselemente für Nutzfahrzeuge.

Für das seit Oktober laufende Geschäftsjahr 2006/07 kündigte Claas weitere Umsatz- und Gewinnsteigerungen an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%