Langfristig mit Solarmodulen versorgt
Conergy schafft Basis für Wachstum

HB FRANKFURT. Europas größter Solaranlagenbauer Conergy hat mit einem langfristigen Vertrag die Versorgung mit dem wichtigen Vorprodukt Solarmodule gesichert. Damit hat das Unternehmen nach eigenen Angaben die Basis geschaffen, um in diesem und den kommenden Jahren stärker zu wachsen als der Markt. Die Nachricht vom Liefervertrag gab dem Aktienkurs der Firma kräftig Auftrieb. Die im Technologie-Index TecDax notierten Conergy-Papiere gewannen sechs Prozent auf 164 Euro.

Laut Vertrag kann Conergy in den kommenden Jahren Solarmodule mit einer Spitzenleistung von 170 Megawatt beziehen, zudem hat die Firma eine Option auf weitere 100 Megawatt. Wie viel weitere Lieferverträge Conergy hat und wie viel Solarmodule die Firma im Jahr für die Produktion benötigt, wollte das Unternehmen nicht nennen.

Aufgrund der Knappheit des Rohstoffes Silizium, aus dem die Module im Wesentlichen bestehen, drohen Firmen ohne gesicherte Versorgung ins Hintertreffen zu geraten. Angesichts des ungebrochenen Branchenbooms peilt Conergy für das laufende Jahr einen Umsatzsprung von mehr als 50 Prozent auf auf über 800 Mill. Euro an. Der Gewinn soll ein Drittel 40 Mill. Euro zulegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%