Lanxess geht an den Start
Bayer-Chemie wird flügge

Ab Donnerstag geht die Bayer-Chemiesparte offiziell unter dem Namen Lanxess an den Start. Dann heißt es für rund 20 000 Beschäftigte des Konzerns Abschiednehmen vom Bayer-Kreuz.

HB LEVERKUSEN. Sechs Monate wird die Gesellschaft voraussichtlich noch als 100-prozentige Beteiligung geführt, bevor sie endgültig im Zuge des geplanten Börsengangs Anfang 2005 aus der Bayer-Familie ausscheidet. Damit endet zugleich eine Geschichte, die vor 141 Jahren mit der Gründung der Friedr. Bayer & Co. in Barmen-Rittershausen bei Wuppertal begonnen hatte.

"Lanxess wird eines der großen Chemieunternehmen in der Welt sein, mit einem umfassenden Portfolio und einem Umsatz von fast sechs Mrd. ?", beschrieb Vorstandsmitglied Ulrich Koemm unlängst die Noch-Bayer-Tochter bei einer Präsentation in Köln. Die Hälfte der gesamten Lanxess-Belegschaft ist an deutschen Standorten beschäftigt, hauptsächlich in den Werken Leverkusen, Dormagen und Uerdingen. Vertreten ist das Chemieunternehmen in 21 Ländern mit insgesamt 50 Gesellschaften. Kunststoffe und Kautschuke bilden das Kerngeschäft, wobei 60 % des Umsatzes auf Polymere entfällt.

Für die Lanxess-Mitarbeiter ist die Trennung von Bayer ein schmerzhafter Prozess. Denn ausgerechnet die Sparte, die das Traditionsunternehmen groß gemacht hat, wird abgespalten. "Die Wurzeln werden gekappt", sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Erhard Gipperich Ende 2003 über den Beschluss zur Abtrennung der Chemie. Doch die Trauer scheint inzwischen verflogen: "Alle Mitarbeiter haben den Umbau unterstützt, es gab keinen Protest oder Missmut", sagt ein Lanxess-Sprecher über Veränderungen.

Alternativen zur Strategie des Vorstandes um den Vorsitzenden Werner Wenning hatten die Chemiebeschäftigten auch kaum. Schließlich schwebten Kündigungen und Betriebsschließungen wie ein Damoklesschwert über ihnen. Der Betriebsrat setzte auf Sicherung so vieler Arbeitsplätze wie möglich - mit und ohne Bayer.

Seite 1:

Bayer-Chemie wird flügge

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%