LaSorda rückt früher auf Chrysler-Chefposten
Mercedes-Chef Cordes geht Ende August

Mercedes-Chef Eckhard Cordes verlässt Daimler-Chrysler. Der Aufsichtsrat habe sein Rücktrittsgesuch angenommen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Stuttgart mit.

HB STUTTGART. Der jetzige Chrysler-Chef Dieter Zetsche übernehme ab 1. September für eine Übergangszeit die Führung der Mercedes Car Group, bis ein endgültiger Nachfolger für Cordes gefunden sei, hieß es weiter. Anfang 2006 löst Zetsche dann zusätzlich Konzerchef Jürgen Schrempp ab.

„Zetsche will Mercedes selbst rund ein Jahr führen“, hieß es am Donnerstag in mit der Situation vertrauten Kreisen. Es werde derzeit kein Nachfolger für den zum Monatsende ausscheidenden Mercedes-Chef Eckhard Cordes gesucht. Zetsche wolle mit seiner Entscheidung die Sparte stabilisieren. Bislang hatte es geheißen, es solle schnellstmöglich ein Nachfolger für Cordes her, damit sich Zetsche auf seine Aufgabe als Konzernchef konzentrieren kann.

Daimler-Chrysler teilte weiter mit, dass Thomas W. LaSorda die Leitung der Chrysler Group wegen des vorzeitgen Wechsels Zetsches bereits zum 1. September übernimmt und nicht wie vormals geplant erst zum 1. Januar 2006. Eric Ridenour trete zu diesem Zeitpunkt die Nachfolge von LaSorda als Chief Operating Officer (COO) von Chrysler an. Ridenour sei mit Wirkung zum 1. September auf die Dauer von drei Jahren zum Vorstandsmitglied bestellt worden.

Seite 1:

Mercedes-Chef Cordes geht Ende August

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%