Lastwagenbauer
Volvo befreit sich von einer Last

Der Lkw-Bauer Volvo hat eine schwergewichtige Last abgeworfen - nämlich die für die Krankenversicherung von 9000 Pensionären. Volvo hat sich mit der US-Gewerkschaft UAW geeinigt.

HB GÖTEBORG. Der schwedische Lkw-Bauer Volvo befreit sich von Krankenversicherungslasten für die rund 9 000 Pensionäre seiner US-Tochter Mack. Mit der US-Autogewerkschaft UAW sei eine entsprechende Einigung erzielt worden, teilte Volvo in Göteborg mit. Die UAW-Mitglieder müssen allerdings noch zustimmen. Binnen fünf Jahren will Volvo dazu mehr als eine halbe Milliarde US-Dollar in einen neuen Fonds einzahlen, der von der Gewerkschaft gemanagt wird. Im zweiten Quartal 2009 belastet die Einigung den Volvo-Gewinn den Angaben zufolge mit 110 Mio. Dollar.

Die Auto- und Lkw-Branche ist von der Wirtschaftskrise hart getroffen worden. Bei der Sanierung auch von Unternehmen wie General Motors (GM) und Chrysler steht derzeit die Neuorganisation der Krankenversicherungslasten weit oben auf der Agenda.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%