Lebensmittelbranche
Kraft verdoppelt Gewinn durch Spartenverkauf

Der weltweit zweitgrößte Lebensmittelriese Kraft Foods hat im dritten Quartal durch den Verkauf eines Konzernteils und dank Preiserhöhungen doppelt so viel verdient wie ein Jahr zuvor.

HB DÜSSELDORF/NORTHFIELD. Der Überschuss kletterte trotz deutlich höherer Kosten für Zutaten und Energie auf 1,4 Mrd. Dollar (785 Mio Euro). Der Umsatz erhöhte sich um knapp 20 Prozent auf fast 10,5 Mrd. Dollar, wie Kraft am Mittwoch in Northfield (Illinois) mitteilte.

Kraft hatte sich im vergangenen Jahr von seinem US-Geschäft mit Frühstücksflocken unter dem Namen "Post" getrennt. Ohne Sondereffekte wie die Einnahmen aus dem Verkauf stagnierte der Gewinn im dritten Quartal. Das Ergebnis fiel dennoch leicht besser aus als von Experten erwartet. Der Konzern profitierte dabei auch von einem starken Auslandsgeschäft und Währungseffekten.

Zur breiten Produktpalette des mehr als 100 Jahre alten Konzerns zählen Käsemarken wie "Kraft" und "Philadelphia", "Jacobs"-Kaffee und "Milka"-Schokolade. Weltweiter Marktführer der Branche ist der Schweizer Nestlé-Konzern.

Für das Gesamtjahr stellt Kraft einen Gewinn je Aktie von mindestens 1,96 Dollar in Aussicht, für 2009 liegt die eigene Prognose bei mindestens 2,00 Dollar.

Der gesamten Branche machen die weltweit gestiegenen Rohstoff- und Produktionskosten zu schaffen. Kraft stemmt sich mit Einsparungen an anderer Stelle dagegen und baute zuletzt auch Stellen ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%