Lebensmittelkonzern Wasser und Babynahrung steigern Danone-Umsatz

Wasser in Flaschen ist in Schwellenländern begehrter denn je. Lebensmittelkonzern Danone merkt das vor allem in seinen aktuellen Quartalszahlen. Auch Babynahrung hat das Geschäft angekurbelt.
Kommentieren
In den Schwellenländern profitiert Danone vom Boom der Wasserflaschen. Quelle: AFP

In den Schwellenländern profitiert Danone vom Boom der Wasserflaschen.

(Foto: AFP)

ParisGute Geschäfte in Schwellenländern haben beim französischen Lebensmittelkonzern Danone im dritten Quartal für ein kräftiges Umsatzplus gesorgt. Der Hersteller von „Actimel“-Joghurt und „Evian“-Wasser setzte zwischen Juli und September 5,26 Milliarden Euro um nach 4,81 Milliarden Euro im Vorjahresquartal, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Während der Konsum im Kernmarkt Europa schwächelt, erwirtschaftete Danone immer mehr Umsatz in Schwellenländern, wo der Verkauf von Wasser aus Flaschen boomt. So steigerte der Konzern den Umsatz vor allem bei Wasser und Babynahrung und mehr als zehn Prozent.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Lebensmittelkonzern: Wasser und Babynahrung steigern Danone-Umsatz"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%