Letzter Auswag
GM will Werksschließung in Europa vermeiden

Der Mutterkonzern von Opel geht auf die Arbeitnehmer der europäischen Tochter zu. Noch vor dem Auftakt der offiziellen Verhandlungen zeichnet sich ein Kompromiss ab.

HB ZÜRICH. Nach den Zugeständnissen der Arbeitnehmer will die Opel-Mutter General Motors (GM) die Schließung eines Werkes in Europa vermeiden. Das Entgegenkommen des europäischen Arbeitnehmerforums noch vor Auftakt der Verhandlungen am kommenden Dienstag sei ein „sehr positives Signal“, verlautete am Freitag aus GM-Konzernkreisen.

Eine Werksschließung gelte als letzter Ausweg, zunächst würden alle anderen Optionen geprüft. Die Belegschaft von Opel und anderer GM-Töchter in Europa hatten Zugeständnisse bei Arbeitszeiten oder künftigen Gehaltsrunden angeboten, mit denen künftig rund 290 Millionen Euro eingespart werden könnten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%