Leuchtenhersteller
Zumtobel hält an Jahresprognose fest

Trotz der Unruhen an den Finanzmärkten und der Staatsschuldenkrise hält der österreichische Leuchtenhersteller Zumtobel an seiner Prognose für das Gesamtjahr fest. Der Umsatz soll um zehn Prozent zulegen.
  • 1

FrankfurtDer österreichische Leuchtenhersteller Zumtobel hält trotz erster Anzeichen einer Konjunkturabkühlung an seiner Prognose für das Gesamtjahr fest. Die Geschäftsentwicklung sei angesichts der Unruhen an den Finanzmärkten und der Staatsschuldenkrise jedoch von deutlich größeren Unsicherheiten geprägt als bisher, warnte das Unternehmen am Dienstag. Die Nachfrage im Geschäftsbereich Licht werde zwar in den nächsten Monaten hoch bleiben - doch habe sich das Wachstum in der gewinnträchtigen Komponenten-Sparte bereits deutlich abgeschwächt. 

Im ersten Quartal (1. Mai bis 31. Juli) steigerte der Osram-Konkurrent seinen Umsatz dank der hohen Nachfrage nach energiesparenden Beleuchtungssystemen und LEDs um 9,3 Prozent auf 326,3 Millionen Euro. Die bereinigte EBIT-Marge fiel auf 5,6 Prozent von 6,1 Prozent im Vorjahresquartal. Der Überschuss stagnierte bei 13,7 Millionen Euro. 

Im gesamten Geschäftsjahr 2011/12 (bis Ende April) soll die bereinigte Rendite vor Zinsen und Steuern (Ebit) leicht über dem Vorjahreswert von 6,4 Prozent liegen. Der Umsatz soll um zehn Prozent zulegen.

 

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Leuchtenhersteller : Zumtobel hält an Jahresprognose fest"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Liebes Handelsblatt!
    Dr. Andreas Ludwig ist schon seit über einem Jahr nicht mehr Vorstandschef bei Zumtobel. Schon 2010 wurde Harald Sommerer (vorher AT&S) neuer CEO.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%