Levitra hat wohl Blockbuster-Potenzial
Bayer will Potenzpille Levitra pushen

Der Pharmakonzern Bayer will mit einer neuen Studie die Vorteile seines Potenzmittels Levitra herausstellen und damit dem für Viagra bekannten US-Konkurrenten Pfizer in dessen Heimatmarkt stärker Paroli bieten.

HB LEVERKUSEN. Eine von Bayer und dem britischen Partner GlaxoSmithKline in Auftrag gegebene Studie mit 463 Patienten habe jüngst die bessere Wirksamkeit von Levitra im Vergleich zur blauen Viagra-Pille gezeigt, teilte der Leverkusener Pharma- und Chemiekonzern am Donnerstag mit. Rund die Hälfte der Männer mit Erektionsstörungen, die eine Therapie mit Viagra zuvor abbrachen, hätten nach der Behandlung mit Levitra angeblich wieder Geschlechtsverkehr haben können. Die Ergebnisse der Untersuchung, die sich über zwölf Wochen erstreckt habe, soll nun in Kürze auf einem Sexualmediziner-Kongress im amerikanischen Denver präsentiert werden.

In kaum einem Markt im Pharmasektor wird derzeit so hart um Anteile gekämpft wie bei Potenzmitteln, in dem Pfizer mit Viagra im vergangenen Jahr Umsätze von 1,74 Mrd. Dollar erzielte. Expertenschätzungen zufolge leiden allein in den USA rund 30 Millionen Männer unter Erektionsproblemen. Die orangefarbene Potenzpille Levitra wird gemeinsam von Bayer und GlaxoSmithKline entwickelt und vermarktet. Das Mittel war Mitte März in Europa auf den Markt gekommen. In den USA erhielt Levitra im August die Zulassung. Mittlerweile ist Levitra in mehr als 50 Ländern zugelassen.

Nach den Worten von Bayer-Chef Werner Wenning hat die Pille das Potenzial, ein neuer Blockbuster zu werden und einen Umsatz von über 1 Mrd. Euro jährlich erreichen. Die Bayer-Aktie notierte am Nachmittag in einem freundlichen Gesamtmarkt mit 0,4 Prozent im Plus bei 18,55 Euro. Die Titel von GlaxoSmithKline gewannen 1,5 Prozent auf 1295 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%