Lieferengpass
Bänder bei Mercedes in Wörth stehen still

Wegen eines Lieferengpasses stehen bei den Mercedes-Lastwagenwerken im pfälzischen Wörth die Bänder still. Nach einem Zeitungsbericht kann ein Zulieferer Gussteile nicht liefern. Und es könnten noch weitere Zwangspausen folgen.

HB WÖRTH. Eine Sprecherin des Stuttgarter Autobauers sagte am Freitag, seit Donnerstagnachmittag werde im größten Nutzfahrzeugwerk des Konzerns nicht mehr produziert, weil ein Zulieferer nicht so viele Teile habe liefern können wie benötigt. Sie bestätigte damit einen Bericht der „Rheinpfalz“. Der Betrieb solle am Montag mit der Frühschicht wieder aufgenommen werden.

In dem Werk arbeiten rund 10 000 Menschen, die meisten davon in der Produktion. Der Engpass wirke sich auch auf die Motorenproduktion in Mannheim aus. Zu Einzelheiten äußerte sich der Stuttgarter Autobauer nicht. Die Sprecherin wollte weder den Zulieferer nennen, noch und um welche Teile es sich handelt. Auch um Weihnachten werde die Produktion für einige Tage ausfallen. Die Sprecherin sagte, wegen des Nutzfahrzeugbooms in Europa werde in Wörth seit Monaten an der Kapazitätsgrenze gearbeitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%