Lieferstopp
GM Daewoo unterbricht Autoproduktion

Der südkoreanische Autohersteller GM Daewoo Auto and Technology hat am Freitag die Produktion in seinem Hauptwerk in Bupyong stoppen müssen, weil zwei lokale Reifenproduzenten ihre Lieferungen eingestellt haben.

HB SEOUL. Wie das koreanische Tochterunternehmen des US-Herstellers General Motors in Seoul mitteilte, verlangen die Unternehmen Hankook Tire und Kumho Tire höhere Preise für ihre Reifen. Von den beiden Lieferanten stammen rund 85 Prozent der Erstausrüstungsreifen auf Autos von GM Daewoo.

Von dem vorübergehenden Produktionsstopp sei zunächst nur Bupyong betroffen, sagte ein Sprecher des drittgrößten südkoreanischen Autobauers. In den zwei anderen Autofabriken in Südkorea laufe die Fertigung normal. Wann die Produktion im Hauptwerk wieder aufgenommen werden könne, sei ungewiss.

GM Daewoo habe im März dieses Jahres einer Preiserhöhung für Reifen angesichts der gestiegenen Rohstoffpreise zugestimmt, sagte der Sprecher. Eine weitere Erhöhung könne GM Daewoo nicht akzeptieren.

Die beiden Reifenhersteller fordern nach Berichten südkoreanischer Medien eine weitere Preiserhöhung um zwölf Prozent.

GM Daewoo beantragte unterdessen nach eigenen Angaben beim Bezirksgericht in Seoul eine einstweilige Verfügung, um die Wiederaufnahme der Reifenlieferungen zu erwirken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%