Lieferung von Marineflugzeugen
Boeing sticht Lockheed bei Milliardenauftrag aus

Ein Konsortium um den Flugzeughersteller Boeing hat von der US-Navy einen Auftrag zur Lieferung von Militärflugzeugen im Wert von insgesamt 3,89 Milliarden Dollar an Land gezogen.

HB WASHINGTON. Damit setzte sich Boeing erfolgreich gegen seinen Konkurrenten Lockheed Martin Corp. durch. Lockheed hatte die U-Boot-Jagdflugzeuge P-3 produziert, die nun durch 150 Mehrzweck-Marineflugzeuge (MMA) von Boeing ersetzt werden sollen. Bei voller Produktion und zu erwartenden Aufträgen aus dem Ausland könnte das MMA-Programm von Boeing nach Einschätzung von Analysten ein Volumen von mehr als 20 Mrd. Dollar erreichen. Boeing-Aktien stiegen nach Bekanntwerden des Geschäfts um 2,8 %; Lockheed fielen um zwei Prozent.

Boeing wird eine modifizierte Version seines 737-800 Passagierflugzeuges liefern, das mit modernster Computertechnik und Elektronik von Raytheon Co., Northrop Grumman Corp. and Britain's Smiths Group ausgestattet wird. Die Triebwerke für die 737 liefert CFM International, ein Gemeinschaftsunternehmen von General Electric Co. und der französischen Snecma.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%