Lkw-Flaute
Knorr-Bremse legt Sparprogramm auf

Knorr-Bremse reagiert mit harten Einschnitten auf einen Rückgang im Lastwagen-Markt. Der Münchener Nutzfahrzeugzulieferer erwartet für das laufende Jahr 30 Prozent weniger Aufträge als 2007. Eine Sparte ist von dem Abschwung allerdings nicht betroffen.

HB MÜNCHEN. Im Zuge eines Sparprogramms würden geplante Erweiterungen verschoben und "die Strukturen an den rückläufigen Markt" angepasst, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. "Die konkreten sachbezogenen und personellen Maßnahmen werden derzeit erarbeitet", hieß es.

Knorr-Bremse, die Bremsen und Türsysteme für Lkw und Züge liefert, erwartet für das laufende Jahr in Europa einen Rückgang des Auftragsvolumens um 30 Prozent gegenüber 2007. Auch die Entwicklung des Markts in Nordamerika sei enttäuschend. "Für 2009 rechnet Knorr-Bremse mit einem schwierigen Marktumfeld im Nutzfahrzeugbereich." Die Schienenfahrzeug-Sparte sei vom Abschwung nicht betroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%