Lkw-Geschäft wird ausgebaut
Daimler investiert 600 Millionen in Brasilien

Daimler will sein Lkw-Geschäft in Brasilien vorantreiben. 600 Millionen Euro sollen in den Ausbau des Werks Sao Bernardo do Campo fließen.

HB STUTTGART. Der Autobauer Daimler investiert 600 Mill. Euro in sein Lkw-Geschäft in Brasilien. Die Gelder sollen von 2009 bis 2011 in die Produktion von Lastwagen, Bussen und Komponenten im Mercedes-Benz-Werk Sao Bernardo do Campo fließen, teilte der Stuttgarter Konzern am Dienstag mit. Daimler begründete die Investitionen mit der starken Nachfrage nach Nutzfahrzeugen in Brasilien.

Das Werk sei derzeit voll ausgelastet. Durch die Investitionen soll die Tagesproduktion um 25 Prozent gesteigert werden. Wie viele neue Arbeitsplätze entstehen werden, ist noch unklar. Derzeit arbeiten mehr als 12 000 Menschen in dem Werk.

Mercedes-Benz do Brasil ist nach Unternehmensangaben der größte Nutzfahrzeugexporteur in Lateinamerika. Die Fahrzeuge werden in mehr als 50 Ländern weltweit verkauft. Wichtigste Abnehmerländer sind Argentinien, Chile, Peru, Ägypten, Nigeria, Südafrika und Jordanien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%