LKW-Kooperation in Südamerika geplant
MAN geht auf Volkswagen zu

Der Münchener Technologiekonzern MAN will mit seinem Großaktionär Volkswagen künftig eng zusammenarbeiten. MAN-Chef Hakan Samuelsson sagte am Mittwoch in Moskau, es gebe Überlegungen, im LKW-Geschäft in Südamerika zu kooperieren.

MOSKAU. „Man muss sehen, was man zusammen machen kann“, sagte Samuelsson. In dem Wachstumsmarkt ist MAN bislang nicht vertreten, Volkswagen hingegen hat eine starke Position. Für MAN alleine sei es schwierig, in Südamerika ins Geschäft zu kommen, weil alle großen Konkurrenten bereits stark vertreten sind. Der Manager wollte jedoch keine Details zu der geplanten Kooperation nennen. Es gebe unterschiedliche Möglichkeiten, zum Beispiel die Komponentenlieferung für die Volkswagen-Fabriken in Brasilien. Volkswagen könnte bei einem erfolgreichen Abschluss zum Beispiel MAN-Motoren in seine schweren LKW in Brasilien einbauen. Nach Ansicht von Samuelsson gibt es Interesse auf beiden Seiten.

Seit Monaten wird bereits darüber spekuliert, wie die Zusammenarbeit zwischen MAN, Volkswagen und dem schwedischen LKW-Produzenten Scania aussehen könnte. MAN-Chef Samuelsson äußerte sich nun erstmals dazu. Hintergrund sind komplexe Stimmrechts- und Kapitalverflechtungen, die in der jüngsten Zeit zwischen den Firmen entstanden sind. VW hält seit einigen Wochen die Mehrheit der Stimmrechte am schwedischen Lasterhersteller Scania. Gleichzeitig gehört den Wolfsburgern knapp ein Drittel an MAN. Die Bayern wiederum haben sich an Scania beteiligt. Ursprünglich wollte Samuelsson Scania selbst übernehmen, ist damit aber gescheitert. Jetzt hat Volkswagen sämtliche Fäden in der Hand.

Eine Kooperation in Südamerika mit Volkswagen wäre möglicherweise der erste Schritt zu einer künftigen Dreier-Allianz. Das würde auch den Erwartungen der Analysten entsprechen. Momentan ist zwar noch offen, wie es weiter geht, die Experten von JP Morgan halten aber vier Szenarien für wahrscheinlich: Erstens eine Kooperation zwischen MAN, Scania und der Nutzfahrzeugsparte von VW, zweitens ein Übernahmeangebot von Scania an MAN, drittens eine neue Offerte von MAN an Scania und viertens eine ganz neue Gesellschaft, die die LKW-Sparten der drei Beteiligten unter ein Dach bringt.

Option eins wäre nach Einschätzung der Experten ein guter Auftakt für eine tiefer gehende Zusammenarbeit. Auf kleiner Flamme läuft die Kooperation zwischen Volkswagen und MAN bereits: An fünf Standorten in Deutschland vertreiben sie zusammen MAN-Laster und VW-Transporter.

Seite 1:

MAN geht auf Volkswagen zu

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%