LKW
Volvo hat weniger verdient

Der weltweit zweitgrößte Lkw-Hersteller Volvo hat im abgelaufenen Quartal einen Gewinnrückgang verzeichnet. Ein neuer Zukauf konnte die Auftragslage verbessern.

HB STOCKHOLM. Das Vorsteuerergebnis fiel im Jahresvergleich um etwa sieben Prozent auf umgerechnet 648 Mill. Euro. Die Gewinne seien durch Kosten im Zusammenhang mit der Eingliederung jüngster Zukäufe belastet worden, erklärte das schwedische Unternehmen am Mittwoch.

Die Umsätze stiegen um knapp zehn Prozent auf 7,75 Mrd. Euro. Einschließlich der jüngst erworbenen Nissan-Diesel-Sparte stiegen die Lkw-Bestellungen weltweit um 74 Prozent. Hintergrund sei eine weiterhin robuste Nachfrage in der für Volvo wichtigsten Region Europa, erklärte der Konzern. Auf dem US-Markt rechnet der Hersteller im laufenden Jahr mit einem Rückgang von 40 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%