Logistikbranche
Kühne + Nagel trotz Einbußen zufrieden

In der Logistikbranche gibt es zum Start der Berichtssaison in Europa erste Anzeichen der Besserung: Kühne + Nagel profitierte von dem leicht anziehenden Geschäft. Vor allem aber machten Kostensenkungen die Bilanz des Schweizer Logistikkonzerns annehmbar.

HB SCHINDELLEGI. Der Schweizer Logistikkonzern Kühne + Nagel zeigt sich trotz Einbußen bei Umsatz und Gewinn in den ersten neun Monaten des Jahres zufrieden. Das Unternehmen habe rigoros Kosten gesenkt und von einer Belebung des Geschäfts im dritten Quartal profitiert, sagte Vorstandschef Reinhard Lange am Dienstag in Schindellegi.

Der Reingewinn von Kühne + Nagel ging bis Ende September um 14,4 Prozent auf 387 Mio. Franken (255 Mio Euro) zurück. Der Rohertrag, die maßgebliche Messgröße für die Entwicklung eines Logistikunternehmens, habe um 7,3 Prozent unter dem Vorjahreswert von 4,39 Mrd. Franken gelegen.

Der Umsatz des Unternehmens schrumpfte von 16,3 Mrd. auf 12,8 Mrd. Franken. Bei der Seefracht, die Auskunft über die Stärke der Konjunktur gibt, habe es nach drastischen Einbrüchen im ersten Halbjahr 2009 nun im dritten Quartal erste Anzeichen einer Erholung gegeben. Das von Kühne + Nagel geplante Geschäft stieg vom zweiten aufs dritte Quartal um elf Prozent. Auch bei der Luftfracht gab es eine leicht verbesserte Entwicklung, wie es hieß.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%