Low-Cost Carrier steigert A320-Kaufverpflichtung um 20 Flugzeuge
Air Asia kauft jetzt 100 Airbus-Maschinen

Die Fluggesellschaft Air Asia hat ihre Flugzeugbestellung bei Airbus um 20 Maschinen des Typs A320 aufgestockt. Damit stehen bei dem europäischen Flugzeugkonzern insgesamt 60 Bestellungen und 40 Optionen der Fluggesellschaft in den Büchern.

HB TOULOUSE. Damit erhöhe sich die Zahl der bestellten Flugzeuge um 20. Bereits im Dezember hatte Air Asia eine Grundsatzvereinbarung über den Kauf von 40 Fliegern plus 40 Optionen unterzeichnet.

„Mit der Kaufzusage für diese A320-Bestellungen und Optionen wird Air Asia der größte Einzelkunde für diesen Flugzeugtyp in der Region Asien-Pazifik“, teilte Airbus mit. Die ersten Flugzeuge dieser Bestellung würden Ende 2005 ausgeliefert, die letzten 2011. Die A320 werden demnach die Boeing 737-300 mit 148 Sitzen, die derzeit bei der Air Asia-Group im Einsatz sind, vollständig ersetzen.

Airbus-Chef Noel Forgeard freute sich über den Auftrag: „In den letzten zwölf Monaten hat sich die A320-Familie als Verkaufsschlager bei neu gegründeten wie auch bei bereits etablierten Low-Cost-Carriern im asiatisch-pazifischen Raum erwiesen“. Mehr als 350 Flugzeuge sind Airbus zufolge aus der „Bestseller-Familie“ bei 30 Airlines in Asien und im pazifischen Raum bereits im Dienst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%