Luftfahrt-Dienstleister unter Preisdruck
Lufthansa Technik erhält Großauftrag aus den USA

Die Lufthansa Technik AG (LHT) schafft sich ein wertvolles Standbein im mit Abstand wichtigsten Luftverkehrsmarkt USA und hat ihren bisher größten Auftrag des Jahres im Volumen von mehr als 100 Millionen Euro an Land gezogen.

FRANKFURT. Wie LHT-Vorstandschef August Wilhelm Henningsen dem Handelsblatt bestätigte, wird die weltweit führende Wartungs-Tochter des Lufthansa-Konzerns in den nächsten zehn Jahren die komplette Versorgung von Komponenten und Triebwerken für die 52 Flugzeuge des US-Billigfliegers ATA Airlines übernehmen. Lufthansa Technik untermauere damit seine Position im US-Markt „als wichtiger Partner in technischen Fragen“, sagte er.

Zwar stehen die Luftfahrt-Dienstleister wegen der anhaltenden Milliardenverluste der Airline-Branche unter Preisdruck. LHT gilt seit Jahren aber als Renditeperle im Lufthansa-Portfolio. Mit seinen 17.800 Beschäftigten erzielte LHT im Vorjahr 3,1 Milliarden Euro Umsatz und schraubte dabei den operativen Gewinn der Firma um 26 Prozent auf knapp 260 Millionen Euro in die Höhe. Damit lieferte die Wartungs-Tochter 2005 das beste Spartenergebnis im gesamten Konzern - mit deutlichem Abstand vor dem Lufthansa-Kerngeschäft Passagierflugverkehr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%