Luftfahrtmesse in Farnborough
Airbus sammelt massenhaft Aufträge

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat am Dienstag auf der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough feste Bestellungen für insgesamt 143 Flugzeuge eingesammelt.

HB FARNBOROUGH. Wie die EADS - Tochter mitteilte, kommen die Bestellungen aus Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Tunesien und den USA.

Die größte Bestellung kommt der Leasinggesellschaft DAE Capital aus Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Sie orderte 30 Maschinen des Typs A350-900 sowie 70 Airbus A320. Damit wurde allerdings nur eine entsprechende Grundsatzvereinbarung vom November vergangenen Jahres unter Dach und Fach gebracht.

Qatar Airways, die nationale Fluglinie aus dem Emirat Katar, bestellte vier Airbus A321 bestellt. Die nordafrikanische Fluggesellschaft Tunisair habe bei Airbus insgesamt 16 Flugzeuge fest in Auftrag gegeben, darunter drei A350-800, drei A330-200 und zehn A320. Zum Auftragswert und Lieferzeitraum machte Airbus keine Angaben.

Das Leasing-Unternehmen Aviation Capital Group (ACG) aus den USA orderte 23 Flugzeuge der A320-Familie. Damit steige die Zahl der seit März 2007 von ACG bestellten Maschinen auf insgesamt 68 Flugzeuge der A320-Familie.

Trotz hoher Kerosinpreise und zahlreicher Pleiten bei kleineren Fluggesellschaften ist die Auftragslage für die beiden großen Hersteller Airbus und Boeing nach wie vor gut. Sie sind noch auf Jahre hin gut ausgelastet, selbst wenn es durch die gegenwärtigen Schwierigkeiten zu Stornierungen kommen sollte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%