Luxusgüter-Konzern
LVMH rechnet mit „signifikantem Wachstum“

Der weltgrößte Luxuskonzern LVMH hat im ersten Halbjahr dank Zuwächsen in Europa, den USA und Asien bei Umsatz und Gewinn zugelegt. Die Erfolgsgeschichte soll auch in Zukunft weitergeschrieben werden.

HB PARIS. Wie der Hersteller von „Dior“-Parfüm und „Dom Perignon“-Champagner am Donnerstag mitteilte, wuchs das Ergebnis auf 834 Mill. Euro. Analysten hatten im Schnitt 840 Mill. Euro erwartet. Der Betriebsgewinn aus dem fortgeführten Geschäft stieg um elf Prozent auf 1,44 Mrd. Euro und übertraf damit die Prognosen. Der Umsatz legte um sechs Prozent auf 7,41 Mrd. Euro zu.

Zahlreiche neue Produkte, die auf Wachstumsregionen fokussierte Erschließung neuer Märkte und zunehmende Erfolge mit neuen Kunden dürften bei einem passenden Umfeld in der zweiten Jahreshälfte eine Fortsetzung des Wachstums erlauben, sagte LVMH-Chef Bernard Arnault. Zugleich bestätigte er das Ziel einer „bedeutenden“ Ergebnissteigerung im Gesamtjahr.

Der Milliardär hat in jüngster Zeit auch mit seinen sonstigen unternehmerischen Aktivitäten Furore gemacht. So stieg er gemeinsam mit einem US-Investor beim weltweit zweitgrößten Einzelhändler Carrefour ein und dringt dort darauf, mehr Gewinn aus den Immobilien des Konzerns zu ziehen. Außerdem bemüht er sich um eine Übernahme der zum Verkauf stehenden Wirtschaftszeitung „Les Echos“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%