Luxusmodehaus
Asiengeschäft beschert Prada Gewinnsprung

Der Gang an die Börse in Hongkong zahlt sich für das italienische Luxusmodehaus Prada aus: Der Nettogewinn hat sich im ersten Quartal mehr als verdoppelt und die Anteilsscheine von Prada legten deutlich zu.
  • 0

HongkongDer Nettogewinn kletterte im ersten Quartal um 111 Prozent auf 121,7 Millionen Euro verglichen mit dem Vorjahr, wie der Mailänder Nobeltaschenhersteller am Donnerstag mitteilte. Das Traditionshaus wagte als erstes italienisches Unternehmen den Sprung auf das asiatische Handelsparkett. Mit der Börsenpräsenz wollte das Unternehmen seine Marke in Asien noch bekannter machen. China gilt als der weltweit am schnellsten wachsende Markt für Luxusgüter, an dem sich Prada ein großes Stück sichern will.

Trotz der Turbulenzen an den weltweiten Aktienmärkten legten die Anteilsscheine von Prada in diesem Jahr um knapp 30 Prozent zu. Damit schlug sich das Dividendenpapier deutlich besser als der Börsenindex Hang Seng in Hongkong mit einem Zuwachs von lediglich 1,3 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Luxusmodehaus: Asiengeschäft beschert Prada Gewinnsprung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%