Luxusmodell
Porsche will Ferrari auf dem Mittelstreifen davonfahren

Der Sportwagenbauer Porsche will eine Preislücke im eigenen Sortiment füllen. Diese hat bisher vor allem der feuerrote Konkurrent Ferrari genutzt. Aber nun hat sich Porsche hohe Absatzziele gesteckt.
  • 2

BerlinDer Sportwagenbauer Porsche will seinen Absatz mit einem neuen Modell ankurbeln. Vor allem dem italienischen Konkurrenten Ferrari will der Stuttgarter Konzern seinem Vorstandschef Matthias Müller zufolge damit Konkurrenz machen.

„Es hat mich schon immer irritiert, dass der 911er irgendwo bei 250.000 Euro aufhört und es dann erst wieder mit dem 918er für 750.000 Euro weitergeht“, sagte Müller im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“. Dazwischen tummelt sich - relativ kommod und konkurrenzlos - Ferrari. Da müssen wir rein.“

Der neue Wagen solle in Kürze entwickelt werden und sich an dem Modell 959 aus den 1980er Jahren orientieren. „So ein Modell könnte ich mir in einer Preisspanne von 250.000 bis 400.000 Euro vorstellen“, sagte Müller.

Insgesamt soll der Absatz von Porsche in den kommenden Jahren auf 200.000 Fahrzeuge verdoppelt werden. Dazu werde auch die Zusammenarbeit mit Volkswagen intensiviert, heißt es in dem Interview weiter. Die beiden Automobilkonzerne wollen bis Ende 2011 fusionieren.

Auch angesichts der Staatsschuldenkrise und der verschlechterten Konjunktur gibt Müller sich optimistisch: „Die Leute werden auch in Zukunft Autos kaufen.“ Wenn sich Märkte wie Indien, Asien, Südamerika und Russland weiter entwickeln würden, sähe er da keine gravierenden Probleme. Er könne sich zwar vorstellen, dass Hersteller ihre Preise senken werden, für Porsche komme das aber nicht in Frage. „Porsche wird nicht billiger, nur weil es eine Krise gibt.“

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Luxusmodell: Porsche will Ferrari auf dem Mittelstreifen davonfahren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Interessant! Früher wollte man mal einem Modell oder einer Klasse Konkurrenz machen. Aber gezielt eine Preislücke zu schliessen ist doch völliger Blödsinn....

  • Bezweifle, ob diese Preislücke durch Porsche ausgefüllt werden kann. Nicht der Preis, sondern die Qualität und die Fahrleistungen sind im Konkurrenzkampf entscheidend, und da hat Porsche durchaus Lücken....

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%