Märkte erwarten höheres Übernahmeangebot
Chiron-Aufsichtsrat weist Novartis ab

Die US-Biotechnologiefirma Chiron hat das Übernahmeangebot ihres größten Aktionärs, des Pharmariesen Novartis, abgelehnt.

HB PORTLAND. Die unabhängigen Aufsichtsräte wiesen die 4,5 Mrd. Dollar-Offerte für 58 Prozent der Anteile als „ungenügend“ zurück, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Novartis kontrolliert bereits die restlichen 42 Prozent der Stammaktien des Unternehmens und hat rund 40 Dollar pro Anteil in bar für den Rest geboten. Die Offerte lag deutlich über dem Börsenkurs von Chiron, gleichwohl schnellte die Notierung inzwischen über 42 Dollar, was dafür spricht, dass der Aktienmarkt eine höhere Offerte erwartet.

Analysten gehen nun davon aus, dass der Schweizer Konzern noch einmal nachlegen werden. „Ich rechne damit aus, dass Novartis die Offerte auf bis zu 45 Dollar pro Aktie erhöhen wird“, sagte Karl Koch von der Genfer Privatbank Lombard Odier Darier Hentsch in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur Bloomberg. Novartis habe mit der Übernahme eine wichtige strategische Entscheidung getroffen. Ein Sprecher des Pharmakonzerns mit Sitz in Basel wollte eine mögliche neue Offerte nicht kommentieren.

Der zehnköpfige Chiron-Aufsichtsrat hat sechs unabhängige Mitglieder, drei Vertreter von Novartis und steht unter dem Vorsitz von Vorstandschef Howard Pien. In einer Presseerklärung der unabhängigen Aufseher heißt es, es habe immer wieder Gespräche über strategische Möglichkeiten für die Verbindung beider Firmen gegeben. Die unabhängigen Aufsichtsräte hätten jedoch nicht für das jüngste Übernahmeangebot geworben.

Nach den Vereinbarungen zwischen Chiron und Novartis haben die Schweizer vier Monate Zeit, die unabhängigen Räte zu überzeugen. Danach könnten sie in einem Schlichtungsverfahren den „fairen Wert“ von Chiron feststellen lassen, die Firma aber gleichwohl nicht zum Verkauf zwingen.

Seite 1:

Chiron-Aufsichtsrat weist Novartis ab

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%