Magazinbericht
Porsche will „Panamera“ vielleicht von VW vorproduzieren lassen

Das erste gemeinsame Projekt von VW und Porsche nach dem Einstieg des Sportwagenbauers beim Massenhersteller könnte die geplante vierte Baureihe sein.

HB STUTTGART. Posche-Vorstandsvorsitzender Wendelin Wiedeking erwäge, Rohbau und Lackierung des „Panamera“ von Volkswagen erledigen zu lassen, berichtet das Fachmagazin “Automobilwoche“ in seiner neuen Ausgabe unter Berufung auf Managementkreise. Ein Mitglied des VW-Aufsichtsrats habe diese Überlegungen bestätigt: „Wir haben uns im Gremium zwar noch nicht offiziell damit befasst, aber VW würde Rohbau und Lackierung der neuen Porsche-Baureihe gern übernehmen.“

Ein Porsche-Sprecher sagte auf Nachfrage: „VW ist seit unserem Einstieg eine zusätzliche Option, aber auch nicht mehr.“ Es sei noch keine Entscheidung dazu gefallen.

Das Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" hatte im Juli allerdings gemeldet, die Karosserie des viertürigen Sport-Coupes werde beim Zulieferer Magna Steyr in Graz zusammengeschweißt, anschließend werde das Fahrzeug im neuen Porsche-Werk in Leipzig montiert. Ein Porsche-Sprecher hatte den Bericht als Spekulation bezeichnet. Eine mögliche Kooperation für die vierte Baureihe mit VW sei gescheitert, weil sich der Wolfsburger Konzern aus dem Projekt zurückgezogen hatte, berichtete das Magazin damals weiter. Magna Steyr gehört zum kanadischen Magna-Konzern. Die Österreicher bauen bereits im Auftrag von BMW und Daimler-Chrysler komplette Nischenmodelle.

Porsche und VW, deren gemeinsame Wurzeln auf den legendären VW Käfer zurückgehen, haben schon des öfteren kooperiert. Aktuell hat Porsche große Teile der Fertigung des Geländewagens Cayenne an Volkswagen ausgelagert. Die Karosse wird bei VW in Bratislava zusammengesetzt, wo auch der Cayenne-Bruder VW Touareg vom Band rollt. Nur noch die so genannte Hochzeit, der Einbau des Motors, erfolgt im Leipziger Porsche-Werk. Während der Acht-Zylinder-Motor von Porsche selbst stammt, ist die Sech-Zylinder-Variante eine VW-Entwicklung, die Porsche verfeinert hat.

Porsche hat mit weniger als 20 Prozent die geringste Fertigungstiefe in der gesamten Autoindustrie. Außer dem Motor und Fahrwerk wird fast alles zugeliefert. Den Boxster lässt Porsche seit Jahren beim finnischen Partner Valmet fertigen. Als einzige Modellreihe wird der Klassiker 911 noch weitgehend im Stammwerk Stuttgart-Zuffenhausen gefertigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%