MAN kauft Sparte
Thyssen-Krupp gibt Dampfturbinen ab

Der Stahlkonzern Thyssen-Krupp hat sein Dampfturbinen-Geschäft an den Münchener Nutzfahrzeug- und Maschinenbauer MAN abgegeben. Der Verkauf gilt rückwirkend zum 1. Januar.

HB DÜSSELDORF. Die zur Hamburger Tochter B+V Industrietechnik gehörende Sparte erhalte durch den Verkauf an die in Oberhausen ansässige MAN Turbo einen besseren Zugang zu neuen Märkten, teilte Thyssen-Krupp Technologies am Freitag mit. Ein Verkaufspreis wurde nicht genannt. Thyssen-Krupp und MAN hatte vor einigen Wochen erklärt, die Verhandlungen über den Verkauf seien weit fortgeschritten. Die Sparte mit 254 Mitarbeitern machte den Angaben zufolge im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 65 Mill. Euro. Das Bundeskartellamt hat dem Verkauf bereits zugestimmt.

MAN-Konzernchef Hakan Samuelsson hatte jüngst erklärt, den Bereich Turbomaschinen durch Übernahmen ausbauen zu wollen. Die BVI-Sparte stellt unter anderem Dampfturbinen als Antriebe für Biomasse- und andere Kraftwerke her. Die Thyssen-Krupp-Tochter B+V Industrietechnik hat insgesamt rund 660 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%