Manpower-Umfrage
US-Unternehmen ändert Personalpolitik nicht

Die Einstellungsneigung der US-Unternehmen dürfte im dritten Quartal genüber den beiden vorangegangenen Quartalen unverändert bleiben.

HB NEW YORK. Wie das Dienstleistungsunternehmen Manpower am Dienstag im Ergebnis einer aktuellen Umfrage unter 16 000 US-Firmen mitteilte, wollen 31 % der Unternehmen im dritten Quartal Personal einstellen und 6 % die Belegschaft reduzieren. Saisonbereinigt ergab sich mit plus 21 Prozentpunkten der gleiche Saldo wie im ersten und zweiten Quartal.

Manpower-Chairman und -CEO Jeffrey Joerres sagte, die Unternehmen stellten Mitarbeiter derzeit nach Bedarf ein, ein wirklicher Personalaufbau sei nicht zu bemerken. Eine etwas höhere Einstellungsneigung bescheinigt die Umfrage den Bereichen Bau, Transport, öffentliche Versorgung sowie Bildung.

Zusätzlich befragte Manpower 29 000 Unternehmen in Kanada, Mexiko, China, Taiwan, Indien, Australien, Hongkong, Japan, Neuseeland, Singapur, sowie in elf europäischen Ländern. In Europa ergab sich für Deutschland und die Niederlande eine gestiegene Einstellungsneigung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%