Marktführer kehrt in schwarze Zahlen zurück
Heidelberger Druck wieder zuversichtlich

Der weltgrößte Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck ist im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2004/05 wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt.

HB HEIDELBERG. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe ohne die im Sommer verkauften Sparten Digital- und Rollenoffsetdruck bei 27 (2003/04 pro forma: elf) Mill. € gelegen, teilte die Heidelberger Druckmaschinen AG am Montag mit. Inklusive der abgestoßenen Bereiche lag das Ebit von Juli bis September bei 20 Mill. € nach einem Verlust von 19 Mill. vor Jahresfrist. Von Reuters befragte Analysten hatten mit einem operativen Ergebnis von 18 Mill. € gerechnet. Nach Steuern wies der Konzern vier (minus 53) Mill. € Gewinn aus.

Der Quartalsumsatz - ebenfalls ohne die verkauften Sparten - sank im Vorjahresvergleich auf 769 (813) Mill. €, mit dem Anfang August abgestoßenen Zeitungsdruck hätte er das Niveau des Vorjahres erreicht. Der Ordereingang lag bei 811 Mill. €. „Nach den schwierigen vergangenen drei Jahren geht es in der Printmedien-Industrie wieder leicht aufwärts“, kommentierte Vorstandschef Bernhard Schreier die Quartalszahlen. Der durch die weltgrößte Branchenmesse Drupa im Mai begünstigte hohe Auftragsbestand werde in den kommenden Quartalen positiv im Umsatz des Unternehmens sichtbar werden, fügte er im Zwischenbericht hinzu.

Die beiden verkauften Bereiche verursachten in der ersten Hälfte des am 31. März 2005 endenden Geschäftsjahres noch 62 Mill. € Verlust und drückten das Ergebnis vor Steuern noch einmal mit 59 (minus 129) Mill. € in die roten Zahlen. Die Analysten waren von einem Minus von 64 Mill. € ausgegangen.

Heidelberger Druck bekräftigte seine Prognose für 2004/05: Demnach soll der Konzernumsatz auf vergleichbarer Basis um fünf Prozent auf rund 3,27 Mrd. € steigen. Zugleich soll die operative Umsatzrendite nach Sondereffekten bei fünf Prozent liegen, was einem Ebit von rund 160 Mill. € entspräche. Der Jahresüberschuss werde mindestens im mittleren zweistelligen Millionenbereich liegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%