Marktführerschaft - Erstmals Golf im Angebot
VW-Chef setzt voll auf China

Der VW-Vorstandsvorsitzende Bernd Pischetsrieder kündigte am Dienstag in Changchun in Nordostchina den Bau von zwei neuen Werken an den beiden Produktionsstandorten in Schanghai und Changchun an. Die Kapazität soll bis 2008 von derzeit 800 000 auf 1,6 Mill. Fahrzeuge ausgeweitet werden.

dpa CHANGCHUN/PEKING. Der chinesische Automarkt ist nach diesen Angaben in der ersten Jahreshälfte um 82 % gestiegen, wobei Marktführer Volkswagen um 52 % zulegen konnte. Der Marktanteil ist damit trotz der starken Steigerung der Volumen weiter auf 34 % gefallen. Doch werden im ganzen Jahr 37 % angepeilt. Dafür hat Volkswagen mehrere neue Modelle auf dem Markt. In Changchun lief am Dienstag erstmals auch der Golf vom Band.

In der nordostchinesischen Autostadt wurde außerdem der Grundstein für das neue Werk gelegt, in das mit dem lokalen chinesischen Partner First Automotive Works (FAW) eine Milliarde Euro investiert wird. Die Fabrik soll Ende 2004 oder Anfang 2005 fertig sein. Mit den neuen Investitionen von sechs Mrd. € bis 2008 geht Volkswagen weit über die ursprünglich Anfang des Jahres geplanten 2,9 Mrd. € bis 2007 hinaus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%