Maschinenbau
Bauer spürt Finanzkrise kaum

Der Bau- und Maschinenbauhersteller Bauer hat die Finanzkrise bisher ohne nennenswerten Auswirkungen überstanden. Bei der Vorlage zu den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres vermeldete Bauer starke Zuwächse bei Auftragsbestand sowie -eingang und bestätigte die Jahresprognose.

HB SCHROBENHAUSEN. Der Bau- und Maschinenbauhersteller Bauer hat die Finanzkrise bisher ohne nennenswerten Auswirkungen überstanden. Bei der Vorlage zu den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres vermeldete Bauer starke Zuwächse bei Auftragsbestand sowie-eingang und bestätigte die Jahresprognose. Das operative Vorsteuerergebnis (Ebit) konnte in diesem Zeitraum um 38,7 Prozent auf 108,4 Mill. Euro gesteigert werden, wie das Unternehmen mitteilte. Der Umsatz kletterte um 22,5 Prozent auf 930,2 Mill. Euro. Die Zahlen lagen zum Teil leicht unter den Erwartungen.

Das Nachsteuerergebnis verbesserte sich um 74 Prozent auf 67,8 Mill. Euro. Mit einem Plus von 49,6 Prozent sorge ein Auftragsbestand von 757,7 Mill. Euro für eine gute Auslastung bis zum Jahresende und darüber hinaus, hieß es weiter.

Bisher seien die laufenden Geschäfte kaum von der Finanzmarktkrise betroffen. Für das kommende Jahr schließe das Unternehmen negative Auswirkungen jedoch nicht aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%