Maschinenbau Elexis bleibt in Gewinnzone

Der Maschinenbauer Elexis kann sich knapp in der Gewinnzone halten. In den ersten neun Monaten steht zwar auch Elexis mit deutlichen Rückgängen da. Doch das Unternehmen schlägt sich besser als andere Maschinenbauer.
Kommentieren

HB DÜSSELDORF. Der Maschinenbauer Elexis peilt 2009 trotz des Geschäftseinbruchs zumindest operativ einen Gewinn an. Grund seien die früh eingeleiteten Kostensenkungen, die bereits per Ende September zu Einsparungen von etwa elf Mio. Euro führten, wie die Firma aus dem sauerländischen Wenden am Donnerstag mitteilte. Auftragseingang und Umsatz würden sich 2009 jeweils zwischen 120 und 130 Mio. Euro bewegen. Im Vorjahr hatte Elexis bei einem Umsatz von 161 Mio. Euro operativ 24 Mio. Euro verdient. Die Orders lagen bei 164 Mio. Euro.

In den ersten neun Monaten verbuchte Elexis zwar deutliche Rückgänge, schlug sich damit aber besser als andere deutsche Maschinenbauer. So ging der Auftragseingang um 33 Prozent auf 90,4 Mio. Euro zurück, während sich die Orders im Branchendurchschnitt beinahe halbierten. Der Konzernumsatz sank um 28 Prozent auf 95 Mio. Euro. Operativ vor Zinsen und Steuern verdiente Elexis bis Ende September noch 2,5 (Vorjahr: 20,0) Mio. Euro, netto blieben noch 0,5 (10,5) Mio. Euro.

Startseite

0 Kommentare zu "Maschinenbau: Elexis bleibt in Gewinnzone"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%