Maschinenbauer
Manz mit höherem Umsatzziel

Der Maschinenbauer Manz freut sich über eine wachsende Nachfrage aus Asien und hat bereits zum zweiten Mal sein Umsatzziel erhöht. Trotzdem konnte Manz manchen Anleger damit nicht überzeugen.
  • 0

HB DÜSSELDORF. Die wachsende Nachfrage aus Asien nach Solartechnik stimmt den Spezialmaschinenbauer Manz zuversichtlich. Der Vorstand des im Vorjahr in die Verluste geratenen Unternehmens hob am Montag zum zweiten Mal sein Umsatzziel an und peilt 2010 nun mindestens 170 bis 175 (bisher: 140) Millionen Euro an. Zudem soll operativ ein ausgeglichenes Ergebnis (Ebit) erzielt werden. Finanzvorstand Martin Hipp sagte der Nachrichtenagentur Reuters, eine Abschwächung der Geschäftsentwicklung sei bislang nicht zu spüren. „Daher werden wir mindestens im ersten Halbjahr 2011 eine große Nachfrage haben.“

Im dritten Quartal verdreifachte sich der Umsatz auf knapp 54 Millionen Euro. Das Ebit verbesserte sich auf minus 1,8 (Vorjahr: minus 3,5) Millionen Euro. Netto ging der Verlust um 700.000 auf knapp eine Million Euro zurück. An der Börse konnte Manz damit nicht punkten: Die Aktie gab um ein Prozent auf 51,40 Euro nach. Der Markt habe auf besser Quartalszahlen gehofft, sagte ein Börsianer. Negativ sei, dass das Unternehmen noch nicht aus den roten Zahlen gekommen sei.

Manz produziert Anlagen für die Photovoltaikindustrie und für Hersteller von Flachbildschirm-Fernsehern. Im Krisenjahr 2009 war die Reutlinger Firma mit ihren rund 1500 Mitarbeitern - beinahe die Hälfte arbeitet in Asien - erstmals in ihrer 20-jährigen Firmengeschichte in die roten Zahlen gerutscht. Der Umsatz brach um mehr als 60 Prozent auf 86 Millionen Euro ein.

Kommentare zu " Maschinenbauer: Manz mit höherem Umsatzziel"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%