Maschinenbauer
Singulus übernimmt Solarfirma Stangl ganz

Der Maschinenbauer Singulus Technologies will mit der kompletten Übernahme der Solarfirma Stangl sein zweites Standbein Solartechnik stärken. Im August 2007 hatte sich der CD- und DVD- Anlagenproduzent in den Markt eingekauft und 51 Prozent von Stangl aus dem oberbayerischen Fürstenfeldbruck für etwa 44 Mio. Euro erworben.
  • 0

KAHL AM MAIN. Wie Unternehmenssprecher Bernhard Krause am Dienstag in Kahl am Main berichtete, wurde nun der Kauf der restlichen 49 Prozent vereinbart. Wie viel Singulus bezahlt, wollte Krause nicht sagen. Es sei allerdings "wesentlich preiswerter" gewesen als 2007.

Singulus kämpft wie viele andere Maschinenbauer mit Nachfrageeinbrüchen. Für 2010 erwartet das Unternehmen, das kürzlich aus dem TecDax geschieden war, einen Auftragsschub. Wie 2008 sollen rund 30 Maschinen vom DVD-Nachfolgeformat Blu-ray verkauft werden. In diesem Jahr konnte Singulus gerade mal die Hälfte absetzen.

Auch der Auftragseingang im Solarbereich soll im kommenden Jahr zulegen. "Es geht nicht so rasant nach oben, wie Solar 2006, 2007 gewachsen ist", räumte Krause ein. "Wir sehen aber neue Projekte kommen."

Stangl stellt Anlagen für die Produktion von Solarzellen her und beschäftigt etwa 175 Mitarbeiter. Insgesamt arbeiteten bei Singulus am 30. September 633 Menschen (Vorjahr: 764). Zum Ende des Geschäftsjahres (31. Dezember) rechnete der Konzern mit einem Verlust. Der Umsatz werde zwischen 115 und 125 Mio. Euro liegen.

Kommentare zu " Maschinenbauer: Singulus übernimmt Solarfirma Stangl ganz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%