Industrie
Maytag-Verwaltungsrat hält Whirlpool-Angebot für das bessere

Newton (dpa-AFX) Die Übernahmeschlacht um den Haushaltsgerätehersteller Maytag hat einen neuen Zwischenstand erreicht. Wie der Verwaltungsrat von Maytag am Freitag mitteilte, hält er das Angebot des Wettbewerbers Whirlpool für das bessere. Whirlpool hatte sein Übernahmeangebot am Mittwoch abermals aufgestockt - von 20 auf 21 Dollar je Aktie. Nach dem Ausstieg der chinesischen Haier Group ist nur noch die Beteiligungsgesellschaft Ripplewood Holdings mit im Rennen.

Der Maytag-Verwaltungsrat zog seine Unterstützung für das Angebot von Ripplewood zurück und verschob die für den 19. August geplante außerordentliche Hauptversammlung auf den 30. August. Ripplewood bietet pro Aktie 14 Dollar in bar. Das Whirlpool-Angebot besteht zur Hälfte aus Bargeld und zur Hälfte aus Aktien.

Käme ein Zusammenschluss von Whirlpool und Maytag zu Stande, hätte das fusionierte Unternehmen Schätzungen von Prudential Equity zufolge bei den wichtigsten Haushaltsgeräten einen Marktanteil von knapp 50 Prozent. General Electric (GE) komme lediglich auf 26 Prozent, Electrolux AB auf 20 Prozent. Maytag ist unter anderem für die Marken Amana, Hoover, Jenn-Air und Magic Chef bekannt.

Der Maytag-Halbjahresumsatz 2005 stagnierte mit 2,4 Mrd. Dollar. Der Halbjahresgewinn betrug 11,2 Mill. Dollar gegenüber einem Verlust von 2,4 Mill. Dollar im Vorjahreszeitraum.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%