Medienbericht
Gewinnwarnung verunsichert Siemens-Beschäftigte

Bei den Siemens -Beschäftigten sorgt die gekappte Gewinnprognose für Verunsicherung. Man habe große Sorge, dass dies Arbeitsplätze kosten werde und die Beschäftigten für "Managementfehler" büßen müssten, sagte Siemens - Gesamtbetriebsratschef Ralf Heckmann der "Süddeutschen Zeitung".

HB MÜNCHEN. Viele Betriebsräte seien außerdem "fürchterlich wütend" darüber, dass Löscher sie nicht vorgewarnt, sondern mit dieser Nachricht überrascht habe. "Wir haben voll eine in die Schnauze gekriegt", sagte Heckmann der Zeitung.

Er kritisierte zudem, Siemens - Personalvorstand Siegfried Russwurm wolle den Wirtschaftsausschuss des Gesamtbetriebsrates erst am Dienstag im Detail unterrichten. Aus dem Aufsichtsrat hieß es dagegen dem Bericht zufolge, es sei kein zusätzlicher Stellenabbau zu erwarten. "Für die Masse der Belegschaft sehe ich keine Gefahr", sagte ein Mitglied des Kontrollgremiums der Zeitung.

Seiner Einschätzung nach werde es im Kern bei den Rationalisierungen bleiben, die Löscher etwa für die Verwaltung und den Vertrieb bereits angekündigt habe. Der Siemens - Chef habe volle Rückendeckung für seinen Kurs, alle Risiken offenzulegen.

Siemens hatte nach einer Überprüfung verschiedener Großprojekte seine bisherigen Gewinnerwartungen für dieses Geschäftsjahr gesenkt. Im laufenden Quartal ist demnach mit einer Ergebnisbelastung von rund 900 Millionen Euro zu rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%