Medienbericht
Thyssen wird Angebot für Dofasco anheben

Der Industriekonzern Thyssen-Krupp wird nach einem Medienbericht seine Offerte für den kanadischen Stahlkonzern Dofasco anheben.

dpa-afx HAMBURG. Bis zum 10. Januar habe das Unternehmen Zeit, sein Angebot zu erhöhen, berichtete die "Financial Times Deutschland". Denkbar sei ein Preis von 65 kanadischen Dollar pro Aktie, der damit 2 Dollar über der Offerte von Arcelor liegen würde.

Der Stahlkonzern Arcelor hatte in der vergangenen Woche sein Angebot für Dofasco erneut angehoben und damit Thyssen-Krupp überboten. Arcelor bietet nun insgesamt umgerechnet 3,65 Mrd. Euro. Thyssen-Krupp hatte daraufhin angekündigt, die weitere Vorgehensweise zu prüfen.

Im November hatte Arcelor ein erstes Angebot in Höhe von 3,2 Mrd. Euro vorgelegt, das die Dofasco-Führung abgelehnt hatte. Als sich die Luxemburger mit ihrem Angebot direkt an die Dofasco-Aktionäre wandten, sprang der deutsche Marktführer Thyssen-Krupp als "Weißer Ritter" ein und bot 3,5 Mrd. Euro. Das Management von Dofasco begrüßte das Angebot der Düsseldorfer Thyssen-Krupp AG.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%