Medienbericht
VW-Manager und Betriebsrat einig

Nach einem Medienbericht haben sich Management und Betriebsrat des Autokonzerns Volkswagen grundsätzlich auf ein Sanierungskonzept geeinigt.

HB MÜNCHEN. Wie das Magazin „Focus“ am Samstag vorab berichtete, haben sich VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh und die Konzernspitze bereits im Kern auf neue Arbeitsbedingungen beim größten europäischen Autobauer verständigt. Demnach kehre VW wieder zur Fünf-Tage-Woche zurück. Die Arbeitszeit solle sich von derzeit 28,8 Stunden auf rund 35 Stunden erhöhen, heißt es weiter in dem Bericht, in dem keine Quellen genannt werden. Für die Mehrarbeit sollen die Beschäftigten demnach keinen Lohnausgleich bekommen. IG-Metall-Chef Jürgen Peters, der auch im VW-Aufsichtsrat sitzt, lehne eine solche Mehrarbeit ohne Lohnausgleich jedoch ab.

Im Gegenzug zu den Einschnitten will der Vorstand dem Bericht zufolge eine langfristige Arbeitsplatzgarantie aussprechen, die über das im Tarifvertrag von 2004 festgeschriebene Jahr 2011 hinausgehen soll. Die IG Metall hatte erst am Freitag eine entsprechende Jobgarantie für die VW-Beschäftigten gefordert. Dem „Focus“ zufolge will das Management eine weitere Forderung des Betriebsrats erfüllen und die teils defizitären Komponentenwerke weder schließen noch verkaufen.

Der ertragsschwache Traditionskonzern will seine Kernmarke VW sanieren und dazu längere Arbeitszeiten, niedrigere Arbeitskosten und eine stärkere Auslastung der Werke durchsetzen. Nach IG-Metallangaben stellte VW der Gewerkschaft am Freitag Grundzüge eines Konzepts vor, mit dem die Auslastung der sechs westdeutschen Produktionsstätten gesichert werden soll. Die IG-Metall erklärte sich grundsätzlich zu formellen Tarifgesprächen für die Sanierung bereit.

Nun ist die Tarifkommission der IG Metall am Zug. Sie entscheidet am Montag bei einer Sitzung in Hannover, ob die Gewerkschaft Tarifgespräche bei ungekündigtem Tarifvertrag aufnimmt. Die Aufnahme von Tarifgesprächen ist Voraussetzung, um Änderungen am geltenden Tarifvertrag herbeizuführen, etwa längere Arbeitszeiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%