Medikamente
Senkrechtstarter Viagra

Seit zehn Jahren ist Viagra zugelassen. Mehr als 35 Millionen Männer haben Pfizers Wunderpille gegen Potenzstörungen seit der Einführung 1998 ausprobiert. Das Produkt ist seitdem weltweit zum Synonym für Potenzmittel und für den Pharmakonzern längst zum Kassenschlager geworden – und nach wie vor immer für eine Schlagzeile gut.

FRANKFURT. Viagra ist immer für eine Schlagzeile gut. Wie kürzlich in der englischen Boulevardzeitung "The Sun", als ein Klempner nur noch blau sah, weil er zu viel Viagra gegen seine Erektionsstörungen genommen hat. Oder wie im Februar in der israelischen Wochenzeitung "Ba Mahahne", die meldete, dass die israelische Luftwaffe ihre Piloten mit Viagra versorgen will, um deren Flugleistung zu verbessern. Oder aber im Dezember, als die bundesdeutsche Tagespresse den Auftritt von "Dr. Viagra" im Volkswagenprozess betitelte, dem ehemaligen Leiter des Werksärztlichen Dienstes des Autobauers. Der VW-Arzt soll die Betriebsräte für ihre Lustreisen schon mal mit den kleinen blauen Pillen versorgt haben.

Vor zehn Jahren, am 27. März 1998, wurde Viagra von der US-Arzneimittelbehörde FDA erstmals zugelassen und ist seitdem weltweit zum Synonym für Potenzmittel geworden. Und für manchen beliebter Witz für alles, was irgendwie in den "Aggregatzustand" steif oder in die Senkrechte befördert werden soll. Dem Pharmakonzern Pfizer bescherte Viagra im vergangenen Jahr weltweit Umsätze von knapp 1,8 Mrd. Dollar.

Auf Sildenafil, den Wirkstoff von Viagra, stießen Pfizer-Wissenschaftler 1989 im Rahmen der Forschung für ein Medikament zur Behandlung einer Erkrankung der Herzkranzgefäße. Im Laufe der Studien stellten sich bei den männlichen Probanden als Nebeneffekt Erektionen ein, weswegen Pfizer schon bald darauf Pilotstudien mit Sildenafil zur Behandlung der so genannten erektilen Dysfunktion startete.

Laut Pfizer haben bis heute 35 Millionen Männer Viagra angewendet, davon mehr als eine Million in Deutschland. Von Urologen als Revolution in der Behandlung von Potenzstörungen bezeichnet, von den Medien als "Wunderpille" gefeiert, wird Viagra am 1. Oktober 1998 in Deutschland eingeführt. Der Run auf die Apotheken bleibt an dem Tag allerdings noch aus: "Tote Hose in den Apotheken", meldet die Bild-Zeitung am nächsten Morgen enttäuscht.

Seite 1:

Senkrechtstarter Viagra

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%