Medizintechnik
Drägerwerks Gewinn geht runter

Die Krise macht auch vor dem Medizin- und Sicherheitstechnik-Anbieter Drägerwerk nicht Halt. Das Ergebnis ist deswegen um mehr als 60 Prozent abgesackt. Aber: Am Ausblick fürs laufende Jahr hält Drägerwerk fest.

HB LÜBECK. Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Anbieter Drägerwerk hat im ersten Jahresviertel bei einem leichten Umsatzplus einen Ergebniseinbruch erlitten. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei um 62,9 Prozent auf 6,5 Mio. Euro gesunken, teilte Drägerwerk in Lübeck mit. Damit verfehlte die im TecDax notierte Gesellschaft die Schätzungen der Analysten, die im Schnitt von einem operativen Gewinn in Höhe von 9,6 Mio. Euro ausgegangen waren. Die Dollar-Stärke sowie Veränderungen im Produktmix hätten unter anderem das Ergebnis belastet, hieß es. Unter dem Strich vor Minderheiten wiesen die Lübecker 0,1 (Vorjahr: 2,5) Mio. Euro aus.

Der Umsatz stieg hingegen um 4,8 Prozent auf 425,2 Mio. Euro, während der Auftragseingang um 9,2 Prozent auf 448,6 Mio. Euro zurückging. Den Ausblick für das Gesamtjahr 2009 bestätigte das Unternehmen. Danach erwartet Dräger einen Umsatzrückgang von fünf Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%