Medizintechnik-Firma
Schweden bieten Millionen für Pulsion

Das Münchener Medizintechnik-Unternehmen Pulsion Medical Systems ist Spezialist für Katheter und die technische Überwachung von Schwerkranken. Jetzt will ein schwedischer Rivale die Firma übernehmen.
  • 0

FrankfurtDas Münchener Medizintechnik-Unternehmen Pulsion Medical Systems steht vor der Übernahme. Der schwedische Konkurrent Getinge bietet 139 Millionen Euro für den Spezialisten für Katheter und die technische Überwachung von Schwerkranken, wie die Getinge-Tochter Maquet am Mittwoch mitteilte. Die Schweden offerieren 16,90 Euro je Pulsion-Aktie, das sind 14 Prozent mehr als der Schlusskurs vom Dienstag. Die Pulsion-Aktie stieg am Mittwoch auf 17,05 Euro. Die Mehrheit von 57 Prozent an dem 1990 gegründeten Unternehmen gehört nach Thomson-Reuters-Daten der Vermögensverwaltung einer Münchener Familie.

In den ersten neun Monaten setzte Pulsion 27,0 Millionen Euro um, sechs Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Gewinn stieg um fast ein Viertel auf 5,1 Millionen Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Medizintechnik-Firma: Schweden bieten Millionen für Pulsion"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%