Medizintechniksparte kann noch rentabler werden
Umbau von Drägerwerk macht sich bezahlt

Theo Dräger, Vorstandschef des Lübecker Medizin- und Sicherheitstechnikanbieters Drägerwerk AG, übergibt seinem Nachfolger Stefan Dräger am 1. Juli ein gut bestelltes Haus.

HAMBURG. „Der Unternehmensgruppe ist es mit dem Konzernumbau der letzten Jahre gelungen, die Renditestärke und Finanzkraft deutlich zu verbessern. Die Teilkonzerne Dräger Medical und Dräger Safety sind schlagkräftiger denn je“, erklärt der 67jährige Theo Dräger. Er gibt sein Amt an Stefan Dräger ab, den 42 Jahre alten Sohn seines Bruders Christian.

Der Umbau der Unternehmensgruppe hat sich bezahlt gemacht. Das Unternehmen mit mehr als 9 700 Mitarbeitern soll 2005 den Umsatz um fünf bis sieben und das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) um fünf bis zehn Prozent steigern. Der Konzernumsatz lag 2004 bei 1,52 Milliarden Euro, das Ebit bei 117,2 Millionen Euro.

Theo Dräger hatte den Konzern radikal umgebaut. So konzentriert sich das Unternehmen auf die Bereiche Medizin- und Sicherheitstechnik. Die Fertigung von Einzelteilen und Komponenten sowie die Dräger IT-Gesellschaften wurden verkauft.

Aktienanalysten sehen allerdings noch erheblichen Nachholbedarf, um die Ertragslage des Unternehmens weiter zu verbessern. „In der Medizintechnik hat der Konzern noch Luft, um die Renditen der Industrie zu erreichen“, meint Volker Braun, Analyst beim Frankfurter Wertpapierhandelshaus Equinet. So erwirtschafte der Konkurrent Siemens AG in diesem Bereich laut Braun rund zwölf Prozent. Bei Dräger sank die Ebit- Marge im vergangenen Jahr hingegen leicht auf 9,2 Prozent vom Umsatz.

Analyst Braun rechnet damit, dass der neue Vorstandschef im Lübecker Produktionsbetrieb weiter auf die Kostenbremse tritt, um die Ertragslage zu verbessern. Dräger erzielt rund zwei Drittel des Umsatzes und Ertrages in der Medizintechnik. Braun empfiehlt die Aktie weiterhin zum Kauf. Er hat allerdings das Kursziel von 60 Euro auf 55 Euro heruntergesetzt. Der Kurs notierte am Freitag bei 45,45 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%