Mega-Konzern entsteht
Mittal bei Arcelor auf der Zielgeraden

Mittal Steel hat bei der geplanten Übernahme des Konkurrenten Arcelor offenbar die Mindestannahmequote von 50 Prozent aller ausstehenden Aktien erreicht. Der Zusammenschluss der beiden Branchenriesen zum mit Abstand größten Stahlkonzern der Welt wäre damit so gut wie perfekt.

HB AMSTERDAM/DÜSSELDORF. Marktführer Mittal teilte am Dienstag mit, nach vorläufigen Berechnungen das notwendige Mindestmaß an Zustimmung von den Arcelor-Aktionären erhalten zu haben. Eine der spektakulärsten Übernahmeschlachten der letzten Jahre steht nun also vor dem Abschluss. Mittal hatte den ebenfalls stark expandierenden Branchenzweiten aus Luxemburg Ende Januar mit einer Übernahmeofferte überrascht, die lange Zeit bei dem Management Arcelors auf erbitterten Widerstand traf. Offen ist weiter, ob der deutsche Branchenführer Thyssen-Krupp wie erhofft die von Arcelor übernommene kanadische Dofasco erhält.

Das Angebot von Mittal in Höhe von rund 25 Mrd. Euro war in der vergangenen Woche abgelaufen. Bedingung für eine Annahme war, dass Mittal inklusive zusätzlich herausgegebener Aktien (verwässert) einen Anteil von mindestens 50 Prozent der Arcelor-Papiere übernimmt. Das endgültige Ergebnis will der Konzern am 26. Juli bekannt geben.

Die EU-Kommission sieht in den Plänen keine wesentliche Beeinträchtigung des Wettbewerbs und hat sie bereits im Juni unter Auflagen genehmigt. In Nordamerika könnte das neue Unternehmen Experten zufolge gezwungen sein, aus Wettbewerbsgründen Erzeugungskapazitäten abzugeben. Davon könnte dann auch Thyssen-Krupp profitieren.

Das Arcelor-Management hatte Mittal zunächst eine ganze Reihe so genannter Giftpillen aufgetischt, um eine Übernahme zu vermiesen. Zu den Abwehrmaßnahmen gehörte eine deutliche Erhöhung der Dividende und der Rückkauf eigener Aktien zu einem überhöhten Preis. Zwischenzeitlich hatte das Arcelor-Management den russische Severstal-Konzern als „Weißen Ritter“ präsentiert, was bei den eigenen Aktionären jedoch auf erhebliche Kritik und schließlich mehrheitliche Ablehnung traf. Nach einer erneuten Verbesserung des Mittal-Angebots gab das Management von Arcelor seinen Widerstand schließlich auf.

Seite 1:

Mittal bei Arcelor auf der Zielgeraden

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%