Mehr als 100 000 Endkundenbestellungen
Mehr Opel-Astras sollen vom Band rollen

Wegen der starken Nachfrage nach dem neuen Astra-Modell hebt der Rüsselsheimer Autobauer Opel die Produktion an. 30 000 Astras mehr als vorgesehen sollen nun in diesem Jahr von den Bändern rollen.

HB FRANKFURT/M. Für die Tochter des weltgrößten Autokonzerns General Motors hängt vom Erfolg ihres Kompaktmodells ab, ob nach mehrjährigen Verlusten die Rückkehr in die Gewinnzone gelingt. Die Kompaktklasse gilt wegen ihrer hohen Stückzahlen daneben als Gradmesser dafür, ob die Autonachfrage in diesem Jahr nach dreijähriger Stagnation anspringt.

Die Jahresproduktion solle auf 230 000 Einheiten gesteigert werden, bestätigte Opel-Sprecher Rüdiger Assion am Montag in Rüsselsheim einen Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Bislang hatte die deutsche Tochter in diesem Jahr europaweit den Bau von 200 000 Astra geplant.

Assion sagte, seit Jahresanfang habe Opel mehr als 100 000 Endkundenbestellungen erhalten und damit bereits die Hälfe der ursprünglich geplanten Jahresproduktion verkauft. Die höhere Produktion werde dadurch erreicht, dass neben der bereits laufendenden Astra-Fertigung im belgischen Antwerpen zusätzliches Volumen im englischen Werk Ellesmereport geschaffen werde. „Wir haben aus dem englischen Werk Ellesmereport Produktionsvolumen des Vectra GTS hier nach Rüsselsheim verlagert, um dort Platz zu machen für zusätzliches Astra-Volumen“, sagte Assion. Die Caravan-Version des Astra wird im Opel-Werk in Bochum gebaut.

Anders als der Astra verkauft sich das Mittelklassemodell Vectra nur schleppend. „Allein in Deutschland hat sich der Gesamtmarkt für Stufenhecklimousinen in den vergangenen fünf Jahren halbiert“, sagte Assion. Dies habe auch Opel zu spüren bekommen.

Opel hatte den neuen Astra bereits mehrere Wochen vor der eigentlichen Markteinführung Mitte März mit einem so genannten Frühbucherrabatt angeboten und so den Wettbewerb im Kampaktwagensegment angeheizt. Marktführer Volkswagen hatte sich daraufhin entschlossen, den bis dahin schleppenden Verkauf seines neuen Golf mit einer kostenlosen Klimaanlage anzukurbeln. Inzwischen haben auch die Verkaufszahlen des Golf nach Konzernangaben deutlich angezogen. Im traditionell verkaufstarken März hatte sich erstmals die erwartete Belebung mit höheren Zulassungen der Hersteller bestätigt. Experten erwarten, dass sich diese Entwicklung im April fortgesetzt hat.

Mit dem neuen Astra verbindet Opel die Erwartung, nach Jahren hoher Verluste in die Erfolgsspur zurückzukehren. Firmensprecher Assion wollte sich allerdings nicht dazu äußern, wie sich die höhere Stückzahl auf dieses Ziel auswirken wird. Er sagte lediglich: „Natürlich verbinden wir damit einige Hoffnungen für die Zukunft.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%