Mehr Gewinn, mehr Dividende
Koenig & Bauer belohnt Aktionäre

Der fränkische Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer hat im vergangenen Jahr hervorragend verdient. Davon sollen auch die Aktionäre direkt profitieren.

HB MÜNCHEN. Je Stammaktie solle auf der Hauptversammlung eine Ausschüttung von 40 Cent beschlossen werden, teilte die im Kleinwerteindex SDax gelistete Gesellschaft am Donnerstag mit. Im Vorjahr waren es 25 Cent gewesen.

Im vergangenen Jahr hatte Koenig & Bauer einen Gewinnanstieg von 11,8 auf 18,6 Mill. Euro verbucht. Der Umsatz sei um knapp 14 Prozent auf 1,62 Mrd. Euro geklettert. Der Auftragseingang habe im abgelaufenen Jahr um gut ein Fünftel auf 1,77 Mrd. Euro zugelegt. Der Auftragsbestand von 1,04 Mrd. Euro sichere eine gute Auslastung bis weit in das laufende Geschäftsjahr hinein, hieß es.

Koenig & Bauer kündigte an, dass Christoph Müller zum 1. Mai den bisherigen Vertriebs- und Marketingvorstand Walter Schumacher ersetzen wird. Der 49-jährige Schumacher verlasse die Firma „aufgrund seiner persönlichen Lebensplanung im gegenseitigen Einvernehmen“, teilte das Unternehmen mit.

Koenig & Bauer ist hinter dem Branchenführer Heidelberger Druck und MAN Roland der weltweit drittgrößte Druckmaschinenhersteller.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%