Mehr Gewinn und Marktanteil
Ford hat hehre Ziele in Europa

Laut eines Presseberichts peilt der US-Autokonzern Ford dieses Jahr in seinem Europageschäft mehr Gewinn und mehr Marktanteil an.

HB FRANKFURT. „Davon gehen wir ganz fest aus“, zitierte die Tageszeitung „Die Welt“ laut eines Vorabberichts aus der Montagausgabe den Ford-Werke-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann. Im vergangenen Jahr habe die Kölner Ford-Werke GmbH 129 Mill. Dollar an die US-Muttergesellschaft überwiesen.

Die Ford-Werke wollten ihren Absatz in den kommenden Jahren konstant steigern, heißt es in dem Bericht vom Sonntag. In Deutschland und Europa strebe Ford ein Wachstum des Marktanteils von 0,2 bis 0,3 Prozentpunkten pro Jahr an. Ende 2005 habe der Marktanteil in Deutschland bei 7,4 und in Europa bei 8,3 Prozent gelegen.

Im vergangenen Jahr hatte Ford in Europa einschließlich seiner defizitären Luxussparte Premier Automotive Group (Aston Martin, Daimler, Jaguar, Land Rover und Volvo) und vor Einmaleffekten einen kleinen Vorsteuergewinn ausgewiesen. Europachef Lewis Booth hatte im April bekräftigt, für 2006 auch nach Steuern schwarze Zahlen zu erwarten.

Die Kölner Ford-Werke hatten zuletzt mit dem Betriebsrat ein Sparprogramm vereinbart, das die Kosten jährlich in dreistelliger Millionenhöhe senken soll. Im Gegenzug hat der Autobauer der Belegschaft zugesagt, bis 2011 auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten. Den US-Kollegen ergeht es derzeit schlechter. Wegen Absatzproblemen plant Ford die Schließung ganzer Werke mit den entsprechenden Kündigungen tausender Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%