Mehr Spielraum für Kapitalerhöhungen
Senkrechtstarter Solarworld plant Gratisaktien

Die Aktionäre des Bonner Solarzellen-Herstellers SolarWorld sollen für jede ihrer Aktien einen weiteren Anteilsschein erhalten. Der Kurs der im Technologieindex TecDax notierten Aktie stieg bis zum Mittag um 0,5 Prozent.

HB FRANKFURT. Das Unternehmen will das in den vergangenen Monaten stark gestiegene Papier mit den Gratisaktien leichter machen. Durch die Umwandlung eines Teils der Kapitalrücklagen solle das Grundkapital auf 12,7 Millionen Euro verdoppelt werden, teilte das Unternehmen in der Einladung zur Hauptversammlung am 25. Mai mit. Aktien mit einem niedrigeren Kurswert gelten als leichter handelbar und damit attraktiver für die Anteilseigner.

In den vergangenen zwölf Monaten hatte sich der Wert der Solarworld-Aktie fast versechsfacht. Der Vorstand hatte die Ausgabe von Gratisaktien bereits angekündigt, das Verhältnis ihrer Zuteilung aber offen gelassen.

Zudem will sich Solarworld einen größeren Kapitalrahmen für seine Expansion verschaffen. Ein neues genehmigtes Kapital über nominal 2,1 Millionen Euro, das bis Ende 2009 läuft, soll das alte über 1,2 Millionen Euro ersetzen. Ein Ausschluss des Bezugsrechts sei möglich. Zudem will das Unternehmen von seinen Aktionären die Genehmigung dafür, Wandel- oder Optionsanleihen zu begeben und hierfür bis zu 6,35 Millionen weitere Aktien auszugeben.

Am Donnerstag hatten Solarworld-Aktien mit 95,55 Euro geschlossen, vor einem Jahr stand die Aktie noch bei knapp 17

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%