Mehrheit gesichert
Airbus übernimmt Führung im neuen China-Werk

Der europäische Flugzeugbauer Airbus, Tochtergesellschaft der EADS , hat sich mit 51 Prozent die Mehrheit an seinem geplanten neuen Endmontagewerk in China gesichert.

dpa-afx PEKING. Die restlichen 49 Prozent hält das neu gegründete chinesische Unternehmen Tianjin Zhongtian Aviation Industry Investment Company, berichtete der Geschäftsführer des chinesischen Flugzeugkonzerns China Aviation Industry (Avic II), Zhang Hongbiao, laut amtlicher Nachrichtenagentur Xinhua vom Montag. Ab 2009 sollen in Tianjin die ersten Airbusse vom Typ 320 hergestellt werden.

Hinter dem neuen Unternehmen, das mit einem registrierten Kapital von 300 Mill. Yuan (28,6 Mill. Euro) als Partner in dem Joint Venture mit Airbus auftritt, stehen Tochterunternehmen von Avic II, die Tianjin Bonded Zone Investment und der andere chinesische Flugzeughersteller Avic I. Ab 2011 sollen in dem dritten Endmontagewerk von Airbus, das zugleich das erste außerhalb Europas ist, insgesamt vier Airbus 320 pro Monat fertig montiert werden. Die gesamte Investition wird auf acht bis zehn Mrd. Yuan (umgerechnet bis zu eine Milliarde Euro) geschätzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%