Mercedes
Absatz brummt dank starker Nachfrage in China

Der Stuttgarter Autobauer freut sich über steigende Absatzzahlen. Insbesondere das große Interesse an Mercedes-Fahrzeugen in China begünstigte die Entwicklung - das Land ist der wichtigste Einzelmarkt für den Konzern.
  • 1

FrankfurtDie anhaltend hohe Nachfrage in China und die neue E-Klasse haben den Pkw-Absatz von Daimler im Juni auf ein neues Rekordhoch geschraubt. Der Autobauer lieferte im vergangenen Monat gut 209.000 Fahrzeuge aus, ein Plus von rund elf Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, lag der Absatz im ersten Halbjahr mit 1,14 Millionen Stück fast 14 Prozent über dem Vorjahresstand. „Mit deutlich mehr als einer Million ausgelieferten Pkw haben wir das absatzstärkste Halbjahr in der Geschichte von Mercedes-Benz abgeschlossen“, erklärte Mercedes-Vertriebschefin Britta Seeger. Neben der E-Klasse mit ihren fünf Varianten seien SUVs nach wie vor besonders gefragt.

Am wichtigsten Einzelmarkt China erzielte der Premiumautobauer im Juni ein Plus von rund 28 Prozent. Im ersten Halbjahr schlugen die Schwaben dort 292.679 Fahrzeuge los. Die vor vier Jahren eingeläutete Aufholjagd am weltweit größten Automarkt gegen BMW und die VW-Tochter Audi ist damit geschafft. Schon im Mai lag Mercedes-Benz nur knapp hinter BMW. Der einstige Platzhirsch Audi handelte sich in diesem Jahr in China einen Absatzeinbruch mit einem internen Händlerstreit ein. Schwach schneidet Mercedes hingegen in den USA, dem zweitgrößten Einzelmarkt des Konzerns, ab. Dort herrscht nach einem Rekordjahr 2016 Flaute. Im Juni legte der Mercedes-Absatz dort zwar um 1,8 Prozent zu, per Ende Juni blieb er jedoch hinter den Vorjahreszahlen zurück.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Mercedes: Absatz brummt dank starker Nachfrage in China"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das ist der deutsche Beitrag von Daimler-Benz (und anderen auch) zur Bekämpfung des Klimawandels. Die deutsche Politik wird sich entschuldigend so äußern, dass das CO2 ja jetzt nicht in Deutschland freigesetzt wird, sondern weit weg in China. Von solchen Pfeifen werden wir regiert und CO2-mäßig drangsaliert. Warum akzeptieren wir, also ich nicht, solche Machenschaften und nehmen nicht unsere Wahlmöglichkeiten wahr? Warum jagen wir diese Pragmatiker bei den Wahlen nicht zum Teufel? Sind wir, also ich nicht, alle so dämlich immer das Falsche zu tun?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%