Mercedes-Chef galt als Favorit
Cordes reagiert professionell

HB STUTTGART. Mercedes-Chef Eckhard Cordes hatte als Mitfavorit auf den Schrempp-Posten gegolten. Dieser habe auf die Nachricht von der Berufung „professionell“ reagiert, hieß es am Donnerstag.

Seit Oktober 2004 steht Cordes an der Spitze der Mercedes Car Group, ist für die PKW-Abteilung bei Mercedes-Benz und Smart sowie die Motorsportaktivitäten mit AMG und McLaren zuständig. Der kühle Konzernstratege gilt als enger Vertrauter Schrempps. Er soll zu den wenigen Vorstandsmitgliedern gehört haben, die Schrempps Kurs in der Mitsubishi-Krise gestützt haben.

Cordes ist ein reines „Daimler-Gewächs“. 1976 trat er in das Stuttgarter Unternehmen ein. Sein Karriereweg führte ihn vor allem in Bereiche wie Strategieplanung, Controlling und Konzernentwicklung. 1997 rückte Cordes in den Vorstand der damaligen Daimler-Benz AG ein. Im Jahr 2000 musste er nach dem Weggang von Dieter Zetsche zu Chrysler die Nutzfahrzeugsparte neu ordnen, die vor allem in den USA unter konjunkturellen, aber auch hausgemachten Problemen litt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%